Donnerstag, 22. Januar 2015

Rezension zu Winterzauber wider Willen von Sarah Morgan - Band 1

Titel: Winterzauber wider Willen


Autor/in: Sarah Morgan 
Verlag: Mira Taschenbuch
Erscheinungstermin: 10.10.2014
Seiten: 384 Seiten
Genre: Roman




*Leseprobe





 Autor/in

Sarah Morgan wurde in Whiltshire geboren und begann ihre Karriere als Schriftstellerin bereits mit acht Jahren, als sie eine Autobiografie ihres Hamsters verfasste.
Mit der Zeit hatte sie ihr Interesse von Hamstern auf Männer verlagert, und sie begann mit dem Schreiben von Liebesromanen.

Klappentext

Dezember - und Kayla Green hat nur einen Weihnachtswunsch: dass das "Fest der Liebe" möglichst schnell vorbeigeht! Schlitten, Rentiere und dieser bärtige alte Mann im roten Mantel sind ihr ungefähr so angenehm wie Zahnschmerzen. Da kommt der PR-Expertin der Auftrag von Jackson O’Neil sehr gelegen. Als der Hotelier sie bittet, die Feiertage im malerischen Snow Crystal zu verbringen und dort eine Kampagne für das Skiresort seiner Familie zu entwickeln, kann Kayla nicht Nein sagen. Immerhin ist Jackson ihr Auftraggeber und dazu äußerst attraktiv! Und die luxuriöse Blockhütte, in der er sie einquartiert, entpuppt sich zum Glück als lamettafreie Zone. Doch schon das erste Treffen mit Jacksons Familie bringt die Weihnachtshasserin ganz schön in Bedrängnis …


Meine Meinung

Ich muss gestehen, dass dies mein erstes Weihnachtsbuch war. Ich habe mich bisher immer erfolgreich gedrückt vor dieser Art Roman. Aber kommen wir zum Wesentlichen. 

Das Cover ist umwerfend, muss ich als Romantiker feststellen. Das Cover wird von Glitzer eingehüllt und das Bild passt gut zur Geschichte. Das Cover vermittelt das richtige Gefühl für die Geschichte finde ich. 

Der Schreibstil ist flüssig. Die Sätze sind nicht elendig lang und man kommt super hinein in die Geschichte. Relativ schnell ist man eine Freundin von Kayla und fühlt mit ihr. Das hat mir gut gefallen. Die Autorin erzählt abwechselnd aus der Sicht der Protagonisten. So bekommt man einen guten Einblick in die Gedanken.

Kayla geht Weihnachten aus dem Weg so gut sie kann. Doch dann muss sie für ihren Job in ein Skigebiet über die Feiertage. Sie ahnt noch nicht, dass sie anders als erwartet, Weihnachten nicht aus dem Weg gehen kann bei den O´Neils. 

Die Grundidee ist so gar nicht neu. Hin und wieder war das Buch so voller Klischees und leider auch so vorhersehbar. Ich denke, das ist bei den meisten Liebesromanen so, denn schießlich weiß man als Leser da doch was einen erwartet und auch was man selbst für Erwartungen hat. Mir hat das für eine nette "Snack" Unterhaltung gereicht, aber ich werde den zweiten Band vermutlich nicht lesen. 

Kayla mag Weihnachten nicht und ist ein absoluter Arbeitsmensch. Für beides hat sie ihre Gründe. Als sie auf Jackson trifft sieht der aber so viel mehr in ihr. Und er gehört nicht zu den Männern die das verheimlichen was sie sehen oder denken. Jackson ist ein steinreicher und gutaussehender Geschäftsmann, der genau weiß was er will. Kayla kommt ihm da gerade Recht, aber er hat die Rechnung ohne die "Liebe" gemacht. 


Fazit

Ein netter "Snack" für Zwischendurch.

 

Bewertung

Cover: 5/6

Schreibstil: 5/6

Inhalt:3/6

Grundidee und Umsetzung: 3/6

Protagonisten: 4/6

Gesamtpunktzahl: 20 Punkte von 30 Punkten



                      http://www.mira-taschenbuch.de/gesamtprogramm/liebe/sommerzauber-wider-willen/
                  ET Juli 2015












Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...