Samstag, 10. Januar 2015

Rezension zu Mounument 14 - Die Rettung - von Emmy Laybourne - Band 3

Produkt-InformationTitel: Monument 14
Die Rettung - Band 3 - 


Autor/in:Emmy Laybourne

Verlag: Heyne fliegt
Erscheinungstermin:
08.12.2014
Seiten: 378 Seiten
Genre: Jugendbuch, Dystopie

- Achtung vor evtl. Spoilern -

*Leseprobe




 Autor/in

Emmy Laybourne arbeitete als Schauspielerin, ehe sie zum Schreiben kann. Über den großen Erfolg von MONUMENT 14, ihrem Debütroman, ist sie noch immer selbst erstaunt. Mit ihrem Mann, zwei Kindern und der australischen Echse Goldie lebt sie im Bundesstaat New York.

Klappentext 


Wenn du denkst, du bist in Sicherheit, fängt der Kampf erst an


Nachdem ein Tsunami die Ostküste der USA verwüstet hat, finden sich Dean und sein kleiner Bruder Alex in einer Welt wieder, in der nichts mehr ist, wie es einmal war. Gemeinsam mit anderen Jugendlichen gelingt es ihnen, sich in ein Flüchtlingslager in Kanada zu retten. Doch Zeit zum Atemholen bleibt ihnen nicht: Noch immer ist Josies Schicksal ungewiss, die sich mit ihnen aus dem Herzen des Sturms retten konnte und dann spurlos verschwand. Und auch Astrid, Deans Freundin, schwebt in Gefahr: Da sie während des Chemieunfalls, der sich kurz nach der Naturkatastrophe ereignete, schwanger war, zeigt die Regierung nun ein beunruhigendes Interesse an ihr. Astrid fürchtet um ihr Kind und flieht aus dem Flüchtlingslager, begleitet von Dean. Doch sie ahnen nicht, was sie draußen erwartet ...


Meine Meinung

Hach und wieder sind wir beim Ende einer tollen Trilogie angekommen. Die Monument Trilogie ist eine der Überraschungen im Jahr 2014 für mich gewesen. Um so mehr habe ich mich natürlich auf den Abschluss gefreut. Und hier ist er nun. 

Das Cover sticht durch seine rote Farbe hervor, ist aber ansonsten wie die Vorgänger Bände vom Design.

Als Rückblick hat die Autorin sich etwas tolles überlegt. Vorne im Buch ist ein Brief an die Zeitung abgedruckt. Dieser erzählt rückblickend von den "Monument 14" Kindern und ihrem langen Weg ins Lager. Von ihren Verlusten und ihren Gewinnen. Das hat mir wirklich gut gefallen, so kam man toll in den dritten Band hinein. 

Dean und seine Freunde haben es eigentlich geschafft. Sie sind im Lager angekommen und versorgt. Doch keiner von ihnen kommt so richtig zur Ruhe. Noch immer vermissen Dean und sein Bruder ihre Eltern. Astrid ist hochschwanger und sie ist sicher, mit den Schwangeren geschieht nichts gutes im Lager und dann ist da noch Josie... .

Der letzte Band strotzte wieder vor Spannung. Die Autorin erzählte im Wechsel zwischen Dean und Josie und ich muss sagen, ich war schockiert über Josie. Aber da möchte ich nicht zu viel verraten. 

Was mich wirklich gestört hat war die Dreiecksgeschichte um Astrid. Das muss ich in einer soooo tollen Dystopie wirklich nicht haben. Dennoch hat mir der Abschluss dieser Trilogie sehr gefallen und ich hoffe auf noch mehr von dieser tollen Autorin.

Für alle denen Monument14 auch so gut gefallen hat, die Bücher werden verfilmt!!! ;) 

Fazit


Ein spannender Abschluss dieser dystopischen Trilogie. 


Bewertung

Cover: 4/6

Schreibstil: 6/6

Inhalt: 6/6

Grundidee und Umsetzung: 6/6

Protagonisten: 6/6

Gesamtpunktzahl: 28 Punkte von 30 Punkten


 Weitere Infos



Monument Reihe


Produkt-InformationProdukt-InformationProdukt-Information

           Band 1                    Band 2                     Band 3






                                        

                                      kostenloses ZusatzebookProdukt-Information                                      Anhang in Band 4

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...