Samstag, 20. Dezember 2014

Rezension zu: Wie wir uns aus Versehen verliebten von Kristen Tracy

Autor/in: Kristen Tracy
Verlag: cbj
Erscheinungstermin: 23. Juni 2014
Seiten: 208
Genre: Roman/Liebe











Autor/in


Kristen Tracy ist in Idaho aufgewachsen, besitzt einen Abschluss in Amerikanischer Literatur und Lyrik und hat bereits mehrere erfolgreiche Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht. Sie lebt mit ihrem Mann, dem Autor Brian Evenson, und ihrem Sohn Max in Rhode Island.


Klappentext


Als Lucy die falsche Nummer wählt, landet sie ausgerechnet bei Highschoolflirt James Rusher in der Leitung. Auf Anhieb haben die beiden einen guten Draht zueinander: Was als Versehen begann, setzt sich mit Anrufen von früh bis spät fort. Im wirklichen Leben sind sich Lucy und James nie begegnet. Doch bald vertrauen sie sich Dinge an, die nicht einmal ihre engsten Freunde wissen. Als James endlich ein Treffen vorschlägt, willigt Lucy zögerlich ein – und dann versetzt James sie …


Meine Meinung



Das Cover finde ich sehr schön, leicht und frühlingshaft. Ich muss allerdings sagen, dass es für mich nicht ganz zur Geschichte passt. Ich hätte mir da eher ein Telefon oder einen Baum mit den beiden vorgestellt. Irgendetwas was ein bisschen mehr mit der Geschichte zu tun hat. Was ich allerdings super finde das man auf dem Cover auch keine Gesichter sieht. Das lässt viel Platz für meine Fantasie. ;)

Der Schreibstil ist super humorvoll und flüssig geschrieben. Ich lese solche Bücher sonst wirklich nie...aber ich dachte mir, so wenig Seiten...na dann versuche ich es einfach mal... . Und ich muss ganz ehrlich gestehen...ich fand es danach suuppperrr schade das es soooo kurz war. ;) Viel zu kurz aber trotzdem irgendwie genau richtig. 

Ich bin wirklich begeistert. Die Erzählweise finde ich irgendwie schon total witzig und kreativ. Die beiden Hauptprotagonisten hat die Autorin auch perfekt getroffen wie ich finde. Lucy die sehr in sich gekehrte Protagonistin, die immer sehr korrekt und ordentlich wirkt und ja auch ein wenig zugeknöpft. Und James der flippige, sehr offene, sportliche Typ. Der sie zum lachen und zur Weißglut bringt. 
Ihre Gespräche haben mir oft ein Lächeln auf die Lippen gezaubert. Das schaffen nicht sehr viele Bücher. Da ich ja sonst eher im Fantasy Bereich zu finden bin. Dies war eine gelungene Abwechslung für mich und ich denke ich werde vielleicht hier und da doch mal in die Liebesromanwelt abtauchen und schauen was da noch so auf mich wartet.

Die beiden Protagonisten nähern sich in dem Buch Stück für Stück an und werden immer vertrauert miteinander, aber nicht auf eine schnelle übertriebene Art. Ich glaube genau das gefällt mir an diesem Buch so sehr. Kein Liebe auf den ersten Blick und so lebten sie glücklich und zufrieden...bla.. . ;) Lest selber und lasst die Geschichte auf euch wirken, dann wenn man denkt nun geht es nicht weiter, wird die Geschichte gekippt und alles scheint auf einmal anders zu sein.

Fazit


Das Ende kam viel zu schnell!

Bewertung


Cover: 5/6

Schreibstil: 6/6

Inhalt: 6/6


Grundidee und Umsetzung: 6/6


Protagonisten: 5/6


Gesamtpunktzahl:  28  Punkte von 30 Punkten 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...