Montag, 22. Dezember 2014

Rezension zu Secrets - Ich fühle - von Heather Anastasiu

Heather  Anastasiu - Secrets. Ich fühleTitel: Secrets - Ich fühle - 


Autor/in: Heather Anastasiu
Verlag: blanvalet 
Erscheinungstermin: 17.11.2014
Seiten: 417 Seiten
Genre: Jugendbuch, Dystopie




*Leseprobe








Autor/in


Heather Anastasiu ist in Texas aufgewachsen und lebt heute mit ihrer Familie in Minneapolis. Die passionierte Leserin liebt nichts so sehr wie Bücher, abgesehen von ihren zahlreichen Tattoos und ihren pinken Haaren. Die dystopische Trilogie »Secrets« ist ihre erste selbstverfasste Romanserie.


Klappentext



Kann es ein Verbrechen sein, Gefühle zu haben?
Wut, Enttäuschung, Schmerz – Gefühle drohten die Menschheit auszulöschen. Ein Chip befreit sie nun von ihren schädlichen Emotionen. Denn selbstständig zu fühlen ist einfach zu gefährlich. Das erfährt Zoe am eigenen Leib, als plötzlich eine Störung an ihrem Chip auftritt. Zum allerersten Mal entstehen in ihrem Kopf eigene Gedanken und unaufhaltsame Gefühle. Zoe muss dieses Geheimnis um jeden Preis bewahren; sollte es gelüftet werden, droht ihr die Auslöschung. Doch dann gerät ihr Chip derart außer Kontrolle, dass sie sich nicht länger verstecken kann und für ihr Leben und ihre Freiheit kämpfen muss.



Meine Meinung

Das Cover ist mir bei diesem Buch zuerst ins Auge gefallen und nach dem Klappentext gehörte dieses Buch dann auf meine Wunschliste. 

Der Schreibstil ist flüssig, allerdings muss ich sagen habe ich ein paar Kapitel gebraucht um in das Geschehen zu finden. Die vielen "technischen" Wörter haben mich echt etwa aus dem Lesefluss gebracht. 

Der Inhalt hat mich stark an den Film "Matrix" erinnert. Vor allem was den Link angeht. Das änderte sich dann aber zum Glück je weiter ich ins Geschehen vorgedrungen bin. Der Spannungspegel war recht angenehm und auch die Wendungen waren wirklich gut gemacht. Was ich echt bemängeln muss ist die Liebesgeschichte. Die war von Anfang an sooooo flach. Das war überhaupt nicht nach meinem Geschmack. Dabei war der Rest der Geschichte so detailgetreu etc. und dann so etwas. Das zieht sich auch sehr durch die Geschichte finde ich. Leider, denn der Rest hat mir wirklich gut gefallen.

***** Achtung Spoiler 
Leider fand ich die Idee mit der Dreiecksbeziehung auch nicht soooo gut.****Spoiler Ende


Grundidee ist nicht neu. Umgesetzt war das ganze aber gut, wenn man keinen großen Wert auf die Liebesgeschichten legt.
Die Protagonisten sind sehr unterschiedlich. Zoel ist schüchtern und unerfahren, sie ist eine Anomalie und hat Angst entdeckt zu werden. Adrien hingegen ist ein Kämpfer und würde alles tun für die Menschen die er liebt. Beide zusammen sind ein tolles Team und stoßen auf viele Gefahren. Ob sie diese gemeinsam meistern? Das müsst ihr schon selbst heraus finden. 


Vielen Dank an den blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar.




Fazit

Ein guter Auftakt für diese Trilogie.

 

Bewertung

Cover: 5/6



Schreibstil: 4/6


Inhalt: 4/6


Grundidee und Umsetzung: 4/6

Protagonisten: 4/6

Gesamtpunktzahl: 21 Punkte von 30 Punkten




Reihe: Glitch Trilogie

Produkt-Information   Produkt-Information    Produkt-Information



Kommentare:

  1. HuHu :) Das Buch sieht-und hört sich richtig klasse an *-*
    Werde es mir definitiv vermerken^^ Tolle Rezi <3

    Alles Liebe, Leslie

    AntwortenLöschen