Montag, 3. November 2014

Rezension zu Teardrop von Lauren Kate

Lauren  Kate - TeardropTitel: Teardrop
 - Band 1-  
Autor/in: Lauren Kate
Erscheinungstermin: 25.08.2014
Seiten: 529
Genre: Fantasy



*Leseprobe







Autor/in

Lauren Kate wuchs in Dallas auf, arbeitete einige Zeit in einem New Yorker Verlag und zog dann nach Kalifornien, wo sie Creative Writing studierte, bevor sie zu schreiben begann. Ihre romantische Fantasyserie über den gefallenen Engel Daniel und seine große Liebe Luce wurde weltweit zum Bestseller.


Klappentext



»Vergieße nie eine einzige Träne!« Dieses Versprechen musste Eureka ihrer Mutter geben und siebzehn Jahre lang hat sie sich daran gehalten. Selbst als ihre Mutter bei einem Autounfall starb. Doch dann trifft sie Ander, einen attraktiven und äußerst mysteriösen Jungen. Er bringt sie so durcheinander, dass sie eine Träne vergießt – und Ander fängt sie mit seiner Fingerspitze auf. Auch er scheint zu wissen, dass Eureka nicht weinen darf. Doch was ist ihr großes Geheimnis? Warum wissen alle anderen davon, nur sie nicht? Und warum verhält sich ihr bester Freund, Brooks, plötzlich so aggressiv ihr gegenüber? Waren sie nicht kurz davor, ein Paar zu werden? Wem kann Eureka noch vertrauen?




Meine Meinung



Ich durfte dieses Buch für den Verlag als Testleser lesen. Vielen Dank an den cbt Verlag. 


Das Cover ist sehr auffällig und ansprechend. Es geht um Wasser, daher ist sowohl die Farbe als auch das Motiv passend. Ich muss aber sagen, dass ich die englischen Cover dieser Reihe schöner finde.


Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und ohne lange, unnötige Umschreibungen. Lauren Kate beherrscht es sehr gut eine Geschichte mit einfachen Worten lebendig zu machen. 


Die Grundidee dieses Buches ist toll. Mal eine ganz andere Richtung. Typisch für die Autorin ist die Liebesgeschichte, die natürlich auch ihren Platz findet. Teardrop ist sogar ein wenig "blutig" wenn man das so sagen darf. Aber wirklich im Rahmen eines Jugendbuches. Das sorgt einfach für Spannung. 


Der Inhalt, muss ich sagen, hat meine Meinung wirklich geteilt. Die ersten 100 Seiten sind voller Informationen die man halt in einem ersten Band so braucht. Aber leider fand ich das für das Geschehen nicht so förderlich. Wenn man sich durch die 100 Seiten gekämpft hat, dann ist man irgendwann gut drin und die übrigen Seiten fliegen dann so vor sich hin. 


Die Protagonistin Eureka hat es nicht leicht. Nach dem Tod ihrer Mutter ist sie förmlich in ein tiefes Loch gefallen und hat trotz ihrer Freunde Cat und Brooks große Probleme dieses Loch wieder zu verlassen. Sie hat versucht sich umzubringen und darf dank ihrer Stiefmutter zum Psychologen. Eureka fühlt sich wie gelähmt bis sie auf Ander trifft. Er ist anders und irgendetwas an ihm bringt ihr Herz wieder zum schlagen.
Brooks ist der beste Freund von Eureka, schon seit sie denken kann. Er ist beliebt und gut aussehend.  Sie kann sich nicht vorstellen, dass sich ihre Freundschaft zu ihm jemals ändern könnte. 

Ander ist geheimnisvoll und wunderschön. Er taucht auf wo Eureka ist um sie zu überzeugen, dass sie in Gefahr ist. Aber wovor er sie beschützen muss und was hinter dem Erbe ihrer Mutter steckt will er ihr nicht sagen. Gehört Ander wirklich zu den Guten?
Dazu kommt eine beste Freundin die für jedes Problem den richtigen Mann hat. Und das Leben von Eureka ist komplett verrückt.


Fazit

Ein guter Auftakt, der einem Lust auf den zweiten Teil macht.






Bewertung

Cover: 4/6

Schreibstil: 5/6

Inhalt: 3/6

Grundidee und Umsetzung: 4/6

Protagonisten: 5/6

Gesamtpunktzahl: 21 Punkte von 30 Punkten


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...