Mittwoch, 29. Oktober 2014

Rezension zu Wunderbare Wünsche von Lindsay Ribar

Wunderbare Wünsche

 - Band 1-  
Autor/in: Lindsay Ribar
Erscheinungstermin:13.10.2014
Seiten: 336
Genre: Fantasy



*Leseprobe












Autorin

Lindsay Ribar hat mit Wunderbare Wünsche ihr Debüt geschrieben. Für weitere Infos schaut doch einfach mal auf ihre tolle Autorenseite *HIER


Klappentext



Margo McKenna hat so ziemlich alles im Griff, doch als Oliver auftaucht, ändert sich das schlagartig, denn Oliver ist nicht bloß irgendein gut aussehender Junge, sondern ein Flaschengeist. Trotz der drei Wünsche, die Margo nun frei hat, gerät sie schnell in ernste Bedrängnis: Olivers Erzfeind hat es plötzlich auch auf sie abgesehen.

Als Margo zufällig einen Ring findet, ahnt sie nicht, dass sie damit einen Flaschengeist der besonderen Art an sich gebunden hat: Oliver. Er ist weder aus blauem Nebel noch trägt er einen Turban. Stattdessen ist er überaus stofflich - und gut aussehend! - und raubt Margo den letzten Nerv. Es scheint, als könne er mit seinen wundervollen Augen direkt in ihr Innerstes sehen - was Margo um jeden Preis vermeiden will! Auch drei Wünsche können sie von den ständigen Streitereien mit ihm nicht abhalten. Aber dann taucht Olivers Erzfeind Xavier auf, der Jagd auf Dschinn macht, und auch Margo bedroht. Langsam wird ihr klar, dass es mehr als drei Wünsche braucht, um Oliver zu retten. Viel mehr ...



Meine Meinung



Als ich dieses Buch bei Amazon entdeckte fiel mir wohl vor allem das Cover ins Auge. Dafür ist die Farbgebung sicher ausschlaggebend. Auch von innen sind die Kapitelanfänge nett mit dem magischen Kreis gestaltet. 

Im Vergleich zum englischen Cover gefällt mir das deutsche wesentlich besser. Man kann wieder nicht erahnen worum es geht im Buch. Sehr schön, eine Wunderlampe wäre eine tolle Brücke gewesen. Aaaaber darüber lässt sich wie immer streiten.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und für ein Debüt wirklich toll. Durch die genutze Umgangssprache musste ich häufiger schmunzeln. 

In Margos Leben läuft nicht immer alles glatt. Sie würde gerne Songs schreiben, aber irgendwie fehlt ihr etwas um die Songs zum Leben zu erwecken. Dann bekommt sie die Hauptrolle in einer Aufführung der Schule nicht. Dabei hat sie diese Rolle so sehr gewollt. Schnell bemerkt sie, dass an der neuen Besetzung der Rolle etwas nicht stimmt und wer zum Teufel ist eigentlich Oliver?!


Die Grundidee hat mir besonders gut gefallen. Zur Abwechslung mal keine Vampire oder Werwölfe die die Geschichte bestimmen sondern ein Dschinn. Das Buch basiert stark auf Aladin, dem Film von Disney. Die Vergleiche dahingehend haben mich aber nicht gestört, ich mochte den Film. ;) 



Margo fand ich als Protagonistin toll. Sie ist schlagfertig und eigensinnig, das macht die Geschichte hin und wieder unschlagbar lustig, man muss einfach schmunzeln. Oliver ist hin und wieder etwas sagen wir mal "dumm" gehalten. Er war wohl zu lange in seiner Flasche. *hüstel*




Wie auch immer, ich mochte die Protagonisten und vor allem den romantischen Pegel der Geschichte. Dieses Buch war von der ersten bis zur letzten Seite gute Unterhaltung für Zwischendurch. Genau das Richtige zu dieser Jahreszeit.


Es handelt sich bei diesem Band um den ersten Teil. In Englisch ist der zweite Band bereits erschienen. Ich hoffe auf eine deutsche Übersetzung!





Fazit

Ein tolles Buch, dass große Lust auf den zweiten Teil macht!





Bewertung

Cover: 5/6

Schreibstil: 5/6

Inhalt: 5/6

Grundidee und Umsetzung: 5/6

Protagonisten: 5/6

Gesamtpunktzahl: 25 Punkte von 30 Punkten


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...