Dienstag, 7. Oktober 2014

Rezension zu Frostkuss von Jennifer Estep - Mythos Academy Band 1 -

http://www.piper.de/fileadmin/import/produkte/produkt-8336.jpgTitel: Frostkuss
Mythos Academy Band 1
Autor/in: Jennifer Estep


Verlag: Piper

Erscheinungstermin:12.03.2012

Seiten: 400

Genre: Jugendbuch, Fantasy

*Hier gehts zur Leseprobe















Autor/in



Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Bluff City, Tennessee. Bei Piper erschien bisher ihre All-Age-Serie um die »Mythos Academy« sowie die Urban-Fantasy-Reihe »Elemental Assassin«.




Klappentext



Sie sind die Nachkommen sagenhafter Kämpfer wie Spartaner, Amazonen oder Walküren und verfügen über magische Kräfte. Auf der Mythos Academy lernen sie, mit ihren Fähigkeiten umzugehen und sie richtig einzusetzen.



Im Mittelpunkt der Serie steht die 17-jährige Gwen Frost, die über ein außergewöhnliches Talent verfügt: Sie besitzt die »Gypsy-Gabe« – bei der eine einzige Berührung ausreicht, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen. Doch dabei spürt Gwen nicht nur die guten Gefühle, sondern auch die schlechten und die gefährlichen. Auf der Mythos Academy soll sie lernen, mit ihrer Gabe sinnvoll umzugehen. Aber was Gwen nicht weiß: Die Studenten werden dort ausgebildet, um gegen den finsteren Gott Loki zu kämpfen. Und obwohl sie der Meinung ist, an der Mythos Academy nichts verloren zu haben, erkennt Gwen bald, dass sie viel stärker ist als gedacht und all ihre Fähigkeiten brauchen wird, um gegen einen übermächtigen Feind zu bestehen.



Meine Meinung



Das Cover von "Frostkuss" fällt einem gut ins Auge finde ich. Das liegt zum einen an der Farbgebung zum anderen an den großen Augen die auf dem Cover sind. Das Cover verrät praktisch nichts über den Inhalt, es zeigt nur wie geheimnisvoll diese Reihe ist. Sehr passend wie ich finde.



Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und ohne große Umschweife. Als Leser erhält man immer angemessen Informationen und wird so Stück für Stück an das Ende des Buches und damit zum Höhepunkt geführt.



Frostkuss ist der erste Band der Mythos Academy Reihe. Gwen geht nach dem Tod ihrer Mutter auf die Mythos Academy. Dort haben alle besondere Begabungen. Sie alle sind die Nachkommen von Göttern, alles dort ist magisch. Gwen selbst versteht nicht, was sie eigentlich auf der Mythos Academy soll, schließlich ist sie nur eine Gypsy, und ihre Begabung ist längst nicht so stark wie die der anderen Schüler. Sie ahnt noch nicht, dass die Mythos Academy ihr Leben verändern wird... .


Schon im ersten Band der Reihe geht Gwens Reise direkt los. Sie erfährt von dem Gott Loki, der die Welt ins Chaos stürzen will, sie erfährt was die Schnitter sind und sie muss lernen, dass der Tod zur Mythos Academy gehört. Doch schafft sie es selbst dem Tod zu entkommen? 


Sowohl die Grundidee und der Inhalt haben mich überzeugt. Ich bin dieser Reihe verfallen vom ersten Band an. Ich bin ein Fan dieser Göttergeschichten und die Autorin hat es geschafft eine Welt zu schaffen in der ich mich absolut verliere. Ich konnte nach diesem Band die Fortsetzungen kaum abwarten. 



Die Mythos Academy hat wahnsinnig viele tolle Charaktere. Die Protagonistin ist Gwendolyn Frost. Mit ihren purpurnen Augen (purpurne Augen sind lachende Augen - sagte ihre Mom immer) ist Gwen etwas besonderes. Doch sie ist froh, wenn sie niemand beachtet, nur zum Suchen von Dingen ist der Kontakt mit anderen Menschen für sie ok. Gwen kann durch eine Berührung von Menschen oder Dingen alles über sie erfahren, auch ihre Geheimnisse. Sie weiß jedoch nicht so richtig, wohin ihre Gabe sie führen soll. 



Logan Quinn ist der Schulschönling. "Er hat schon viele Matratzen signiert" so sagt Gwen es. Logan ist unnahbar, zumindest kommt es Gwen so vor. Und wer möchte schon von diesem unglaublich gutaussehenden und klugen Spartaner verführt werden? Doch Gwen muss schnell lernen, dass auch Spartaner ein Herz haben. 



Daphne Cruz ist eine Walküre und übermenschlich stark. Aus ihren Fingern sprühen Funken und es könnte sein, dass Gwen und sie mehr gemeinsam haben als sie sich eingestehen wollen...

Noch dringend zu erwähnen sind die Zusatzinfos am Ende jedes Teils. Die sind unterschiedlich aber immer wirklich interessant!



Der erste Band ist vielversprechend und ein toller Auftakt. Diese Reihe ist fesselnd und bietet wirklich für jeden etwas. Unbedingt Lesen!!!




Fazit

 

Dieser Reihe verfällt man ab dem ersten Band!


Bewertung

Cover: 5/6

Schreibstil: 5/6

Inhalt: 6/6

Grundidee und Umsetzung: 6/6

Protagonisten: 5/6

Gesamtpunktzahl: 27 Punkte von 30 Punkten



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen