Mittwoch, 18. Juni 2014

Rezension zu Feuer und Glas - Die Verschwörung - von Brigitte Riebe


Titel: Feuer und Glas
- Die Verschwörung - 

Autor/in: Brigitte Riebe

Verlag: Heyne fliegt

Erscheinungstermin: 21.04.2014

Seiten: 384

Genre:  Fantasy / Jugendroman









Achtung, diese Rezension könnte Spoiler enthalten!!!






Autor/in


Brigitte Riebe ist promovierte Historikerin und arbeitete zunächst als Verlagslektorin. Zu ihren bekanntesten historischen Romanen zählen "Pforten der Nacht", die beiden erfolgreichen Jakobsweg-Romane "Straße der Sterne" und "Die sieben Monde des Jakobus" sowie "Die Braut von Assisi" über das Leben des heiligen Franziskus. Und neu im Diana Verlag: "Die Pestmagd" über das verheerende Peststerben in Köln um 1540 und "Die geheime Braut", ein Roman der die spannende Schöpfungsgeschichte der drei weltberühmten Grazien von Lucas Cranach erzählt. Die Autorin lebt mit ihrem Mann in München.


Klappentext


In der uralten Lagunenstadt Venedig sind sie sich das erste Mal begegnet: die sechzehnjährige Milla, die von den Feuerleuten abstammt, und Luca aus dem Geschlecht der Wasserleute. Ihre Liebe zueinander ist seitdem nicht erloschen. Als Milla nach Konstantinopel aufbricht, um ihren Vater Leandro zu suchen, begleitet Luca sie. Über Leandros Leben und Verschwinden liegt ein dunkles Geheimnis, das Milla nun endlich ergründen will. Die so lange herbeigesehnte Begegnung mit ihrem Vater verläuft jedoch anders als erwartet: Leandro scheint sich an nichts aus seiner Vergangenheit zu erinnern, auch nicht an Milla. Während das Feuermädchen verzweifelt herauszufinden versucht, was ihrem Vater das Gedächtnis geraubt hat, wird die Stadt von einem gewaltigen Erdbeben erschüttert. Fast zu spät wird Milla und Luca klar, dass nur der Bund aus Feuer und Wasser die Stadt am Bosporus retten kann. Ausgerechnet in der Stunde der höchsten Not wird ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt, denn der gut aussehende Baumeister des Sultans scheint alles daranzusetzen, Millas Herz zu gewinnen…


Meine Meinung


Ich habe ja bereits den ersten  Band dieser Reihe verschlungen und muss sagen, ich habe auch den zweiten wieder mit Begeisterung gelesen.

Die Autorin versteht es, den Leser in die ferne Welt von Venedig und Konstantinopel zu entführen. Die vielen bunten Bilder die einem beim Lesen im Kopf umher schwirren sind einfach toll. Vor allem die orientalischen Aspekte haben mir gut gefallen und wirklich gut in die Geschichte gepasst.

Nachdem Marko in dem ersten Band von dem Admiral entführt und verschleppt wurde müssen Milla und ihre Freunde erst einmal ohne diesen nach Konstantinopel aufbrechen. Marko hingegen erlebt sein ganz eigenes Martyrium und hofft auf Rettung. Die Freunde sollen wieder zueinander finden und auch Millas Vater ist nicht mehr weit. Doch werden sie an den finsteren Plänen des Admirals vorbei kommen.

Man merkt deutlich, dass Milla stark gereift ist. Sowohl charakterlich als auch von ihren Fähigkeiten. Ich mag die Zusammenhänge und auch die vielen Geheimnisse. Milla gewinnt neue Freunde, hat aber auch neue Gegenspieler. Brigitte Riebe versteht es gut, viele verschiedene Charaktere glaubhaft zu verweben und somit eine ganz eigene Welt zu erschaffen.

Ich persönlich finde, dass die Liebesgeschichte zwischen Milla und Luca immer etwas kurz kommt. Und auch die Gefühle der anderen Interessierten bleiben etwas auf der Strecke, erst gegen Ende kommen die großen Gefühle auf. Ich hätte davon gerne mehr gehabt, bin aber deswegen nicht minder begeistert von dieser Reihe.

Ich kann den zweiten Band auch wieder nur wärmstens empfehlen. Die Geschichte ist rund, die Charaktere wahnsinnig sympathisch und die Welt einfach wunderschön und magisch. Lasst euch verzaubern von Milla und Luca. 

Das Ende verrät übrigens nicht eindeutig ob wir auf ein weiteres Abenteuer von Milla und ihren Freunden hoffen dürfen. Lassen wir uns überraschen.


Fazit


Eine tolle Fortsetzung die den Leser in eine magische Welt entführt.


Bewertung

Cover: 4/6

Schreibstil: 6/6

Inhalt:6/6

Grundidee und Umsetzung: 6/6

Protagonisten: 5/6

Gesamtpunktzahl: 27 Punkte von 30 Punkten





1 Kommentar:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...