Mittwoch, 11. Juni 2014

Rezension zu Ewiglich die Liebe von Brodi Ashton - Abschluss der Trilogie -

Ewiglich die LiebeTitel: Ewiglich die Liebe

Autor/in: Brodi Ashton

Verlag: Oetinger Verlag

Erscheinungstermin: 01.05.2014

Seiten: 384

Genre:  Fantasy / Jugendroman







Achtung diese Rezension könnte Spoiler enthalten!!!






Autor/in



Brodi Ashton studierte Journalismus an der Universität Utah und erwarb einen Master im Fach Internationale Beziehungen an der London School of Economics. Sie ist Mutter von zwei Söhnen, lebt mit ihrer Familie in Utah und erzählt über sich, ihr Leben und das Abenteuer, Autorin zu sein, in ihrem Blog brodiashton.blogspot.com. Die romantische und zutiefst berührende Trilogie »Ewiglich« ist ihre erste Buchveröffentlichung für junge Erwachsene. Die Geschichte ist von der griechischen Mythologie um Persephone, Tochter des Zeus und der Demeter, inspiriert, jedoch in einer modernen Highschool angesiedelt.


Klappentext


Nikki hat einen hohen Preis zahlen müssen, um Jack zu retten: der Ewigliche Cole hat sich durch eine List ihres Herzens bemächtigt. Noch immer sieht er in ihr seine Persephone, die Herrscherin der Unterwelt. Während Nikki und Jack alles daran setzen, das Herz zurückzugewinnen, bereiten Cole und seine Freunde sich darauf vor, den Kampf um die Herrschaft des Ewigseits zu gewinnen. Nikki erkennt, dass sie nur eine Chance hat, die Ewiglichen zu vernichten: Sie muss Coles Persephone werden. 



"Hast du schon lange gewartet?"
"Mein ganzes Leben" sagte er. 
Nikki und Jack




Meine Meinung


Leider ist dies der letzte Band der Ewiglich Trilogie und ich muss sagen die Autorin hat mir den Abschied so angenehm gemacht wie es nur ging. Ich werde Nikki, Jack und Cole ebenso wie all die anderen liebevoll gestalteten Charaktere wirklich vermissen.

Cole hat Nikki belogen und betrogen und hat sich ihr Herz unter den Nagel gerissen. Sie ist auf dem Weg eine Ewigliche zu werden und nur Cole kann sie nähren. Einziger Trost, sie hat Jack wieder, er hat es geschafft sich aus den Tunneln zu befreien. Trotz seiner enormen neuen Kräfte sind die beiden leider ohne Nikkis Herz in einer aussichtslosen Situation und fassen einen folgenschweren Entschluss: Das Ewigseits muss zerstört werden!!!!

Mir sind im zweiten Band die Charaktere schon sehr ans Herz gewachsen, aber in diesem Band ändert sich noch einmal alles. Cole wird von einer ganz anderen Seite gezeigt und ich denke, wenn er immer diese Seite gehabt hätte, dann wäre die Ewiglich Trilogie anders ausgegangen ;)

Nikki und Jack werden durch Cole wieder einmal auf eine harte Probe gestellt. Denn Jack muss die Nährung durch Cole zulassen, schließlich kann nur dies Nikki am Leben erhalten.

Ich mochte in diesem Band vor allem die sensiblen Verstrickungen der Menschen bzw Ewiglichen. Die Liebe von Nikki und Jack, aber auch Cole. In diesem dritten und letzten Band werden alle Charaktere noch einmal völlig anders beleuchtet. Das macht den Abschluss wirklich vollkommen.

Natürlich bleibt auch die Spannung nicht auf der Strecke, es wird rasant und gefährlich. Werden wir ein Happy End bekommen?

Zum Schluss bleibt mir nur zu sagen, dass ich sehnsüchtig auf angenehme Lesestunden zurück blicke und wünschte, dass ich mehr davon haben könnte. Liebe Brodi Ashton, halte dich nicht zurück, ich möchte mehr solche Geschichten lesen!



"Ich lebe, um zu leben."
"Das genügt nicht. Das genügt nicht mehr stimmt´s?"
Cole und Ashe


Fazit


Spannung, Trauer, Hoffnung, Liebe, dieses Ende hat einfach alles!!!


Bewertung

Cover: 5/6

Schreibstil: 6/6

Inhalt: 6/6

Grundidee und Umsetzung: 6/6

Protagonisten: 6/6

Gesamtpunktzahl: 29 Punkte von 30 Punkten









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...