Mittwoch, 28. Mai 2014

Rezension zu Im Bann der Ringe von Andrea Bielfeldt



Im Bann der Ringe
Titel: Im Bann der Ringe - Band 1 - 
vorheriger Titel: Nilamrut
Autor/in: Andrea Bielfeldt
Erscheinungstermin:15.06.2013
Seiten: 301
Genre:  Fantasy / Jugendroman


*Hier könnt ihr das Buch erwerben









Autor/in


Was du heute denkst, wirst du morgen sein ... Deshalb verliere ich nie mein Ziel aus den Augen!
Geboren, gewachsen und gediehen. So könnte man den Werdegang der Autorin auch bezeichnen.
Mit mittlerweile vierzig Jahren blickt sie heute auf eine schöne Kindheit und eine verrückte Jugend zurück, in der auch ihre ,schreiberischen' Wurzeln liegen. Aufsätze und Geschichten schrieb sie bereits in der Schule gerne und so ist es wohl auch nicht weiter verwunderlich, dass sie mit ihrer blühenden Fantasie auch im Erwachsenenalter nicht damit aufhören konnte. 2008 schrieb sie auf ihrem Uralt-PC den ersten Satz dieser Geschichte:"Ihre Jadegrünen Augen funkelten wie Sterne." Davon ist im Laufe der letzten vier Jahre nicht mehr viel übrig geblieben.
Nilamrut - Im Bann der Ringe ist der Debüt-Roman der Autorin und der erste Teil einer Trilogie.
Seit Januar 2013 ist die Autorin bei der Chichili Agency unter Verlagsvertrag und seit dem 15.06.2013 ist die Neuauflage des Buches in allen Shops erhältlich.

Klappentext


Catherine ist eine ganz normale Jugendliche - das denkt sie zumindest, bis sie Nacht für Nacht aus demselben Traum hochschreckt: Sie sieht Feuer, und einen Jungen mit dunklen Augen. Als sie eines Tages in eben diese Augen blickt, ahnt sie, dass die Träume nur der Vorbote einer schicksalhaften Begegnung waren. Ihr Leitsatz ‚Es gibt keine Zufälle‘ scheint sich zu bewahrheiten, als der Edelstein ihres Familienringes mit Hitze auf das Zusammentreffen reagiert. Catherine findet sich schneller als ihr lieb ist inmitten eines dunklen Geheimnisses wieder, indem sowohl ihr Ring, als auch der mysteriöse Ric eine tragende Rolle spielen. Ihr gemeinsamer Weg führt weit zurück in die Vergangenheit, in der sich der Ursprung von allem befindet: das Nilamrut … 

 

Meine Meinung

Ich habe bei einer Wanderbuch Aktion der Autorin über Lovelybooks mitgemacht und konnte so dieses Buch lesen. 
Ich muss sagen,  das Cover gefällt mir nicht so gut. Mir ist das Cover viel zu düster. Auch finde ich wenig Zusammenhang zur Geschichte. Die erste Auflage unter dem Titel Nilamrut hat ein wesentlich schöneres Cover, aber das ist ja bekanntlich reine Geschmackssache.

Beim Schreibstil bemerkt man stark, dass die Autorin gerne die Umgangssprache nutzt, was ich als Leser wirklich als angenehm empfand. Ansonsten ist der Schreibstil flüssig und gut zu verstehen.

Cat und Ric verbindet eine lange Geschichte, vor allem die ihrer Familien. Ihre Leben sind miteinander verwoben durch ihre Ringe, doch es gibt viele Geheimnisse. Sind sie schon bereit diese Geheimisse und auch ihre Liebe zu entdecken?

Ich muss sagen die Grundidee gefällt mir sehr gut. Leider finde ich, dass die Umsetzung an manchen Stellen nicht so gut geglückt ist. Ich fand die Begegnungen sehr vorhersehbar und die Übergange zu den Geheimnissen eher flach. Es kam ein Geheimnis auf und es wurde sofort gelüftet von einem der Beteiligten. Das hätte man gerne etwas in die Länge ziehen können, so ist die Spannung immer sehr am plätschern.

Die Protagonisten haben mir gut gefallen und vor allem ihre Freunde. Die ganze Truppe macht die Geschichte an vielen Punkten witzig und realistisch. Ich finde das Kennenlernen und auch die "Lovestory" hätten gerne etwas ausführlicher sein können für meinen Geschmack.

Alles in allem ist es ein guter Auftakt für diese Trilogie der jedoch steigerungsfähig ist.

Bewertung

Cover:    2/ 6
Schreibstil:    3/6
Inhalt:    5/6
Grundidee und Umsetzung:      3/6
Protagonisten:   4/6   

Gesamtpunktzahl:   17 Punkte von 30 Punkten


Fazit: 

Ein Auftakt mit Höhen und Tiefen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen