Mittwoch, 5. Februar 2014

Rezension zu Plötzlich Prinz von Julie Kagawa










Autor/in: Julie Kagawa
Verlag: Heyne Verlag
Erscheinungsdatum: 20.01.2014
Seiten: 512
Genre: Fantasy/Jugendbuch
Reihe: ja
auch als Ebook erhältlich





Achtung diese Rezension könnte Spoiler enthalten!!





Autor/in


Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf umher spukten - nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt mit ihrem Mann, zwei schwer erziehbaren Katzen und zwei Hunden in Louisville, Kentucky.


Klappentext


Wenn du der Bruder der mächtigsten Herrscherin des Feenreichs bist, entkommst du deinem Schicksal nicht

Der achtzehnjährige Ethan Chase wäre gern so wie alle anderen an seiner Highschool. Doch seit er denken kann, ist sein Leben alles andere als normal. Denn als Kind wurde er von den Feen nach Nimmernie verschleppt. Und wen die Feen einmal in ihrer Gewalt hatten, den lassen sie nicht mehr los. Ihre Macht reicht bis in den hintersten Winkel der Menschenwelt hinein. Ethan muss erkennen, dass es sinnlos ist, sich vor ihnen zu verstecken. Und so nimmt er sein Schicksal an und kehrt nach Nimmernie zurück.
Schau dich nie nach ihnen um. Tu einfach so, als wären sie nicht da – das ist die goldene Regel, mit der Ethan Chase jeden Ärger zu vermeiden sucht. Ärger, den ihm seine ältere Schwester Meghan Chase eingehandelt hat, die in Nimmernie, dem Land der Feen, lebt und dafür gesorgt hat, dass die Grenzen zur Menschenwelt durchlässiger werden. Wo Ethan geht und steht, ereignen sich seltsame Dinge. Immer sieht es so aus, als sei er daran schuld. Wie zum Beispiel an dem mysteriösen Feuer in der Bibliothek seiner alten Schule, die er daraufhin verlassen muss. Als Ethan am ersten Tag an seiner neuen Highschool persönlich angegriffen wird, kann er die Boten Nimmernies allerdings nicht mehr länger ignorieren. Er muss sich seinem verhängnisvollen Erbe stellen, um sich und seine Familie vor dem Schlimmsten zu bewahren – und um ein Mädchen zu retten, von dem er bislang nicht einmal wusste, dass er eigentlich unsterblich in sie verliebt ist …




Erster Satz


Mein Name ist Ethan Chase. 

Meine Meinung


Ich durfte Plötzlich Prinz für den Heyne Verlag lesen. Vielen Dank für dieses tolle Buch!

Wie immer bei den Büchern von Julie Kagawa kommt man toll hinein. Der Schreibstil ist leichtfüßig und man gerät ganz schnell in den Strudel den die Autorin erfindet.

Mir gefällt Ethan wirklich gut. Im Gegensatz zu Meghan und den Plötzlich Fee Büchern ist Ethan wirklich erwachsen geworden. Er stellt sich gerne als Rebell dar und versucht die Menschen von sich fern zu halten. Vor allem, weil die Feen ihn einfach nicht in Ruhe lassen und er niemanden in Gefahr bringen möchte. Er hat eine harte Schale aber einen weichen Kern. Man bekommt von der ersten Seite an mit, wie enttäuscht er von seiner Schwester ist, dass diese einfach aus seinem Leben und dem seiner Familie verschwunden ist. Ein wirklich wunder Punkt. Aber alles in allem wirkt er doch sehr männlich, das hat mir gut gefallen.

Ich mochte es wieder nach Nimmernie abzutauchen, auch hält dieser Teil wirklich einige Überraschungen bereit. Es gibt alte Bekannte aber auch neue Freunde und Feinde. Alles in allem wirklich sehr gut ausgedacht.

Hin und wieder waren einige Stellen einfach nur von Erzählungen und Gesprächen ausgefüllt, die ich ein wenig zu lang fand. Einiges hätte man sicher raus lassen können, das hätte den Spannungspegel nicht so in die Tiefe gezogen.

Man kann diesen Teil auch lesen ohne alle Bände der Plötzlich Fee Reihe zu kennen. Ich kenne aus der Plötzlich Fee Reihe lediglich die ersten beiden und hatte keine Probleme bei diesem Band mitzukommen. Es schadet aber grundsätzlich nicht zu wissen wer Meghan oder Ash oder gar eine eiserne Fee sind. ;)

Ich mochte dieses Buch, muss aber sagen, ich war nicht so sehr gefesselt. Einige Stellen waren mitreißend, die meiste Zeit aber fließt die Geschichte vor sich hin.

Fazit


Für Plötzlich Fee Fans ein Muss! 
Wer es spannend mag, dem würde ich eher Unsterblich empfehlen.  



Kommentare:

  1. Ich fand das Buch auch total gut :) Mir hat es sogar besser gefallen als die Plötzlich Fee Reihe :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Du, ein wirklich schöner Blog. Ich habe dich mal getaggt und bin auch gleich Leserin geworden. Die Fragen findest du hier: www.papierundtintenwelten.blogspot.de
    Lieben Gruss Petra

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...