Montag, 24. Februar 2014

Rezension zu Die Wanderapothekerin von Iny Lorentz



Die Wanderapothekerin: Alle Teile des Serials in einem Band

Autor/in: Iny Lorentz
Verlag: Droemer-Knaur
Erscheinungsdatum: Gesamtausgabe ab 28.02.2014
Erster Teil ab 31.01.2014
Seiten: 521 Seiten
Genre: Roman, Historisch
Reihe: ja
NUR als Ebook erhältlich bisher












Autor/in



Hinter dem Namen Iny Lorentz verbirgt sich ein Münchner Autorenpaar, dessen erster historischer Roman "Die Kastratin" die Leser auf Anhieb begeisterte. Mit "Die Wanderhure" gelang ihnen der Durchbruch; der Roman erreichte ein Millionenpublikum. Seither folgt Bestseller auf Bestseller. Die Romane von Iny Lorentz wurden in zahlreiche Länder verkauft. 

Klappentext


Süddeutschland, 18. Jahrhundert Wanderapotheker ziehen aus Thüringen mit ihren Heilmitteln durch halb Europa. Zwei von ihnen haben vor vielen Jahren einen wertvollen Goldschatz gefunden. Während Martin seinen Anteil versteckt hat, ist seinem Bruder Alois nichts davon geblieben. Verzweifelt versucht er, Martin zur Herausgabe seines Anteils zu bewegen. Als dieser sich weigert, kommt es zu einem tödlichen Streit. Alois glaubt sich bereits am Ziel seiner Wünsche, doch er hat nicht mit dem erbitterten Widerstand seiner Nichte Klara gerechnet.Durch den Verlust des Vaters sieht Klara sich, ihre Mutter und ihre Geschwister in tiefste Armut stürzen. Um das zu verhindern, will sie nach Rudolstadt gehen, um Fürst Ludwig Friedrich um Hilfe anzuflehen. Sie muss dafür einen Weg wählen, auf dem bereits zwei junge Frauen spurlos verschwunden sind. Obwohl die Bewohner der Umgebung glauben, dass der Teufel seine Hand im Spiel hat, lässt Klara sich nicht beirren.Dies ist jedoch nur die erste von vielen Gefahren, denen sich die junge Frau stellen muss …


Meine Meinung


Ich durfte dieses Buch für den Droemer-Knaur Verlag lesen, vielen Dank dafür!

Dieses Ebook erschien in regelmäßigen Abständen und Teilen. Das fand ich wirklich nett. Man bekommt immer ein weiteres Stück der Geschichte zugeschickt und erhält so Einblick in das Leben von Klara. Ich habe bisher noch keins der Bücher des Autorenpaares gelesen, habe daher keinen Vergleich zu den anderen Büchern.

Wirklich toll fand ich den Schreibstil. Ich kann nicht sagen, ob der immer gleich ist. Bei der Wanderapothekerin ist er flüssig mit einfachen Worten und ich hatte beim Lesen immer das Gefühl, als wäre er für mich gemacht. Irgendwie trotz der historischen Daten und Informationen wirkt die Geschichte nicht alt sondern jugendlich. Ich werde definitiv erneut etwas von dem Autorenpaar lesen, da mir die Wanderapothekerin so gut gefallen hat aber auch, um zu sehen, ob der Schreibstil immer so ist.

Es wird meist abwechselnd zwischen den Protagonisten gewechselt, allerdings wird der Leser wieder zügig zu Klara geführt.

Klara ist eine tolle Protagonistin. Sie ist klug und bemerkt schnell wenn sich ihr eine Tür öffnet. Sie ist fleißig und nimmt den schweren Weg ihres Vaters auf sich um die Familie vor dem Ruin zu bewahren. Leider weiß sie nicht, dass ihr immer wieder Steine in den Weg gelegt werden, vor allem von Menschen die ihr Nahe sind. Aber natürlich kreuzen Klaras Weg auch viele gute Menschen, diese unterstützen sie bei ihrem Vorhaben und helfen ihr die Wahrheit zu finden.

Ich bin ein Fan dieses Buches, ich mochte die Personen und die Art wie ihr Schicksal miteinander verwoben ist. Ich hielt Historische Romane bisher immer für öde und absolut nicht mein Genre. Ich habe mich geirrt und werde mich an noch mehr Büchern von Iny Lorentz versuchen.

Fazit


Historische Romane sind alles andere als alt und staubig. 











1 Kommentar:

  1. Hallo, ich habe Dich gerade getaggt und einen Award an Dich weitergegeben ("Mein liebster Blog-Award" - schaue einfach auf meinem Blog, dann siehst Du, worum es geht - würde mich freuen, wenn Du mitmachst :-). Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...