Dienstag, 28. Januar 2014

Rezension zu Zauber der Vergangenheit von Jana Goldbach




Autor/in: Jana Goldbach
Erscheinungstermin: 9 Januar 2014
Seiten: 282
Genre: Fantasy
 nur als E-Book erhältlich



Achtung diese Rezension enthält Spoiler!














Autor/in

Jana Goldbach, geb. 1986, ist ausgebildete Mediengestalterin und Kauffrau für Bürokommunikation. Wenn sie nicht gerade arbeitet oder schreibt, widmet sie sich ihrer zweiten großen Leidenschaft - dem Zeichnen. Inspiration findet sie nahezu überall, vor allem aber am Strand. Dort wo sich Wind und Wellen treffen, schlägt oft die Geburtsstunde neuer kreativer Ideen. Mit ihrem Debütroman "Zauber der Vergangenheit" geht nun auch ihr lange gehegter Traum vom ersten eigenen Roman in Erfüllung.


Inhalt


Es kann eigentlich gar nicht mehr schlimmer kommen, als zu der kostümierten Jahrhundertfeier von Tante Batty eingeladen zu sein und einen bonbonfarbenen Albtraum von Kleid tragen zu müssen. Doch da hat sich die siebzehnjährige Violet Harrison gründlich getäuscht. Noch schlimmer ist es nämlich, von der besagten Party direkt ins 18. Jahrhundert katapultiert zu werden und aus dem Kleid nicht mehr herauszukommen. Das macht die Anwesenheit ihres süßen Kindheitsfreundes Drew auch nicht viel besser, schon gar nicht, als der junge Herzog von Colesbury auftaucht und Violets Gefühlshaushalt ordentlich durcheinanderbringt. Da bleibt einem nur eins: ganz schnell wieder in die Gegenwart zurückzugelangen. Aber wie stellt man das an?



Erster Satz



In meiner Familie war schon immer alles ein bisschen anders.


Meine Meinung

Der Impress Verlag hat uns freundlicherweise ein Rezensionsexemplar dieses E-Books zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür!

Dies war meine erste Zeitreise Geschichte. Jana Goldbach hat mit Ihrem Debütroman einen schöne, leicht verständliche Geschichte erschaffen. Die 17- jährige Violette entdeckt durch einen Zufall in einem alten Schuppen 2 Geheimnisvolle Ringe und gelangt so unbeabsichtigt in die Vergangenheit. Hier beginnt eine sehr spannende aber auch eine kleine Liebesgeschichte. Durch den leichten, flüssigen Schreibstil hat der Leser immer die Möglichkeit sich auch bildlich der Geschichte zu nähern. Ab und an muss ich sagen war ich etwas verwirrt, Wer liebt nun Wen und Wer macht Wem etwas vor? Wer hat vor Wem welches Geheimnis. Aber zum Ende klärt sich alles Stück für Stück auf und der Leser wird im Grunde nur etwas im unklaren gelassen, ob es denn nun einen 2. Teil geben wird oder ob es einfach ein teilweise offenes Ende bleibt. Ich denke in diesem Fall könnte man als Leser sogar damit leben. Ich würde mir aber auch den 2. Teil zu Gemüte führen.
Also alles im allen eine nette Geschichte mit jungen frischen Charakteren.

Fazit


Angenehme Unterhaltung, auch für Fantasy Einsteiger toll geeignet. 





Kommentare:

  1. Moin c:
    Hmm ..also ich wäre defintiv ein fantasy Anfänger ^^ aber das Genre ist einfach nichts für mich. Ich kann mich da nicht so schön rein finden ... trotzdem tolle Rezension

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. Da ich nur Fantasy lese und an die anderen Genres nicht rankomme, kann ich sagen das dies für mich nicht viel mit Fantasy zu tun hat ;) Ja Sie reisen in die Vergangenheit...aber das war es auch schon an Fantasy ;)

      Löschen