Freitag, 3. Januar 2014

Rezension zu Der Wolkenkratzerthron von Tom Pollock





Autor/in: Tom Pollock
Verlag: Ueberreuter
Erscheinungsdatum: 19.07.2013
Seiten: 450 
Genre: Fantasy
Reihe: ja
auch als Ebook erhältlich










Autor/in


Tom Pollock ist Absolvent des Studiengangs kreatives Schreiben an der Sussex University und Mitglied der Londoner Schriftstellergruppe ?The T-Party?. Er hat schon überall auf der Welt ? von Schottland bis Sumatra ? gelebt, aber die besondere Magie Londons hat ihn immer wieder dorthin zurückgezogen.



Inhalt


Hinter dem bekannten London existiert eine Stadt, bevölkert mit Monstern und Wunderdingen. Dort stampfen wilde Zuggeister über die Gleise und glashäutige Tänzer mit glühenden Adern erleuchten die Straßen. Als die junge Beth Bradley Graffiti-Künstlerin von ihrer besten Freundin Pen verpfiffen wird und von der Schule fliegt, reißt sie von zu Hause aus und gerät in den geheimen Teil der Stadt. Dort begegnet sie Filius Viae, dem wilden Kronprinzen der Stadt, der ihre Hilfe braucht: Ein alter Feind ist in die Dunkelheit unterhalb der St Paul s Cathedral zurückgekehrt, und ein jahrhundertealter Krieg droht dadurch wieder aufzuflammen. Beth und Fil irren in atemberaubendem Tempo durch das bizarre Wunderland auf der Suche nach Verbündeten und einem Weg, die Stadt, die sie beide so sehr lieben, zu retten.


Erster Satz


Ich bin auf der Jagd. 


Meine Meinung


Das Cover hat mich zuerst angesprochen, das ist mit den Wolkenkratzern in dem Graffiti Stil wirklich toll gemacht. Der Klappentext hat mich überzeugt und ich musste das Buch unbedingt lesen.

Am Anfang war ich noch etwas skeptisch. Der Schreibstil und die vielen neuen Informationen haben mich wirklich erschlagen. Aber ab dem zweiten Kapitel war ich drin und dann hat mich das Buch nicht mehr los gelassen.

Der Autor hat wirklich eine wunderbare Welt geschaffen. Filius und Beth sind starke Charktere, die sich wunderbar in diese Welt einfügen. Die vielen Wesen die der Autor geschaffen hat wie zum Beispiel den Gleisgeist, Reach den Krankönig und Elektra sind einfach wunderbar geworden. Die Kämpfe sind spannend und die Beziehung und die Gespräche von Beth und Filius sind wunderbar geworden.

Dieses Buch liest sich einerseits wie ein Märchen andererseits ist es so realistisch durch die Gegenstände die leben, dass man wirklich völlig in einer anderen Welt ist.

Ich bin wirklich völlig begeistert. Dieses Buch ist sehr zu empfehlen und am Fantasy Himmel wirklich eine große Ausnahme. Es ist ganz anders als alles was ihr bisher gelesen habt!

Dieses Buch ist anscheinend der Beginn einer Reihe, zumindest liegen die Informationen so. Ich bin gespannt und würde den zweiten Teil auch verschlingen.

Fazit


Der Wolkenkratzerthron fasziniert in jeder Hinsicht. 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...