Donnerstag, 26. Dezember 2013

Rezension zu High Heels im Hühnerstall von Sarah Heumann


High Heels im Hühnerstall

Autor/in: Sarah Heumann
Erscheinungstermin: 09.03.2013
Seiten: 285
Genre: Roman
Reihe: nein bzw. bisher nicht
auch als Ebook erhältlich











Autor/in


Sarah Heumann kam 1976 überraschend beim alljährlichen Familienurlaub auf dem Bauernhof zur Welt. Aktuell arbeitet sie zwar in der Berliner Medienlandschaft, ihre Leidenschaft für das Leben im Grünen ließ sie jedoch nie los. „High Heels im Hühnerstall“ ist ihr erster Roman.

Inhalt


Henne sucht Hahn Als die Großstadtpflanze Anna erfährt, dass ihr Freund sie mit ihrer besten Freundin betrügt, flieht sie aufs Land, um bei ihrer Lieblingstante Trost zu suchen. Aber auch hier findet Anna keine Ruhe. Das ganze Viehzeug macht sie wahnsinnig, Hofschwein Rudi zerstört ihr Handy, der Hühnermist ihre Lieblingsschuhe, und Nachbar Martin mit seinen unkontrollierbaren Kühen geht ihr kolossal auf den Geist. Dann stirbt auch noch die Tante – und hinterlässt Anna ihren Hof. Zwischen Hühnermist und Tierterror hadert Anna mit ihrem Schicksal als Bäuerin wider Willen, bis sich ein vermeintliches Landei als Mann ihres Herzens erweist. Ein frecher Liebesroman über das Abenteuer Landlust.

Meine Meinung


Ich durfte dieses Buch im Zuge einer Leserunde lesen, die Autorin hat die Leserunde begleitet.

Anna Zwilling ist wirklich eine Frau aus dem wahren Leben. Sie ist beruflich doch recht erfolgreich, privat war ihr Leben immer sehr katastrophal. So muss sie leider erfahren, dass ihr Freund Nico sie betrügt. Um diesen Schock zu verarbeiten fährt sie zu ihrer etwas verrückten Tante Stops aufs Land nach Untergrasbach. Dieser Besuch stellt ihr Leben so richtig auf den Kopf.

Ich fand das Buch toll geschrieben, der Humor ist wirklich erfrischend. Man hat häufig etwas zu lachen oder schmunzeln. Es wird auch hin und wieder etwas traurig, aber selbst der Tod hat in diesem Buch seine lustigen Seiten oder makaberen. Das ist sicher Geschmackssache. Am Ende wird jedoch alles gut und Anna beginnt das Landleben zu mögen. Was vielleicht mit einem jungen, attraktiven Mann zu tun hat?! Psssst....

Dieses Buch bietet nette Unterhaltung mit einem Thema, dass viele Leser kennen werden "Stadt- und Landleben". Da können die meisten mitreden und dieses Buch bietet für eine Leserunde viel Gesprächsstoff.

Einziges Manko, dass Anna ihrer Freundin so schnell verzeiht finde ich leicht unglaubwürdig, aber nur, weil ich anders handeln würde. Also kein Manko im Buch sondern vielleicht bei meiner Einstellung ;)

Wer lockere Romane mit viel Humor mögen ist hier genau richtig.

Fazit


Das Landleben ist alles andere als spießig und still.



         






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...