Montag, 9. Dezember 2013

Rezension zu Das Meer in deinen Augen von Lino Munaretto

Das Meer in deinen Augen - Lino Munaretto
Autor/in: Lino Munaretto
Verlag: cbt
Erscheinungstermin: 09.12.2013
Seiten: 272
Genre: Jugendbuch
Reihe: nein Einzelband
auch als Ebook erhältlich







Autor/in


Lino Munaretto wurde 1993 in Wolfenbüttel geboren. Nach dem Abitur zog er nach Göttinen, wo er seitdem Jura studiert. Bereits während der Schulzeit begeisterte er sich für das kreative Schreiben. Im März 2013 erschien sein Debütroman "Zwischen dir und mir".

Inhalt


Luka ist tot, und das ist für seine Freunde einfach furchtbar, es wirft sie alle völlig aus der Bahn. Benjamin und Finn, seine besten Freunde ebenso wie Emma, Luka´s Freundin. Jeder einzelne hat seine eigene Art mit dem Tod umzugehen, als sie sich begegnen verändert das alles...

Erster Satz


Das Meeresrauschen weckte Benjamin allmählich. 

Meine Meinung



Ich habe das Buch bei Was liest du gewonnen. Der Klappentext hat mich sehr angesprochen. Im Herbst mag ich es einfach gefühlvoller und ich muss sagen, ich hatte mit diesem Buch schöne Lesestunden.

Die Charaktere sind so verschieden wie es nur geht. Arm und Reich sind hier die größten Unterschiede. Ansonsten geht es um Jugendliche, die normale Sorgen haben. Einige zuhause, andere in der Schule und natürlich die erste große Liebe bringt auch so seine Hürden mit.

Erschreckend fand ich die liebe Lilly, sie ist die beste Freundin von Emma und der Albtraum aller Mütter. Warum? Weil sie alles und jeden "vögelt".

Ja ihr lest richtig, In diesem Buch wird es umgangssprachlich. Aber keine Sorge, es ist nicht zu viel des Guten und passt wirklich gut in die Story. So wirken die Charaktere noch realistischer und das macht das Buch für Jugendliche auch noch reizbarer, denn diese Story ist förmlich aus dem Leben gegriffen.

Der Autor springt beim erzählen zwischen den Protagonisten, die Sätze sind nicht zu lang oder zu kurz, so ist das Buch leicht und flüssig zu lesen.

Ich war rundherum zufrieden und hatte das Buch zügig gelesen.

Einziges Manko, es gab kein Happy End nach meinem Geschmack. Das Ende ist ok, aber nach dem Klappentext und dem Vorlauf des Buches hatte ich für das Ende mehr erwartet. Vor allem weil der Klappentext eine Lovestory verspricht, die ich leider nicht bekommen habe.

Fazit


Ein Jugendbuch mit tollen Charakteren. Leider fand ich das Ende einfach nicht überzeugend, ich  hatte größere Erwartungen.









Kommentare:

  1. Schönen guten Morgen!

    Ich hab dich getaggt, wäre toll, wenn du mitmachst :)
    Schau mal hier: http://blog4aleshanee.blogspot.de/2013/12/tag-excellent-blog-award.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seeeehr gerne mache ich mit. Ich lasse meinen Kopf dampfen für die Fragen und Antworten ;)

      Löschen