Dienstag, 3. Dezember 2013

Rezension zu Boy Nobody von Allen Zadoff


Boy Nobody

Titel: Boy Nobody
Ich bin dein Freund. Ich bin dein Mörder
Autor/in: Allen Zadoff
Verlag: bloomoon
Erscheinungstermin: 03.09.2013
Seiten: 336 Seiten
Genre: Jugend-Thriller
Reihe: ja
auch als Ebook erhältlich





Autor/in


Allen Zadoff hat 2010 mit Food, Girls and Other Things I Can´t Have den sid Fleischman Humor Award gewonnen. Er lebt in Los Angeles, wo er an Boy Nobodys weiterem Schicksal schreibt.

Inhalt


Er ist 16 Jahre alt und offiziell existiert er nicht. Er ist für jeden Auftrag jemand anderes, nur er selbst ist er nie. Er ist Soldat und befolgt seine Aufträge immer sehr genau. Doch sein neuer Auftrag ist anders, und plötzlich muss er sich fragen wer er ist und wer er sein will...

Erster Satz

Es ist ein Rawlings Composite. 

Meine Meinung


Ich habe das Buch in einer Leserunde gewonnen und fand den Klappentext und das Cover wirklich ansprechend.

Mir hat der Charakter des Protagonisten gut gefallen, obwohl man als Leser selbst unsicher ist wer er überhaupt ist. Der Leser erfährt immer Häppchenweise etwas aus der Vergangenheit des Protagonisten, das hält den Spannungspegel hoch. Die Dinge die man erfährt sind erschreckend und regen noch mehr zu Weiterlesen an.

Interessant finde ich auch all die Informationen, die man über das Auftragskiller - Dasein  so erfährt. Auch das Verhalten eines Bodyguards nimmt der Leser in Augenschein. Alles in Allem bekommt man viele Informationen, immer schön Stück für Stück.

Ich hatte die meiste Zeit Mitleid mit dem Protagonisten. Sein Leben war alles andere als leicht, er macht das beste draus, aber doch ist er nie Er selbst und das fällt ihm auch spätestens bei der Begegnung mit seinem Ziel auf. Einerseits möchte er Er selbst sein, andererseits genießt er sein Leben und kann die Zeit ohne einen Job kaum überbrücken. Schließlich hat er keine Pflichten außer dem Töten.

Er wird in seinem Debüt direkt vor schwere Herausforderungen gestellt und ihr könnt mir glauben, er ist nicht zimperlich mit Leuten die ihm Probleme machen. Er wurde zu einer "Kampfmaschine" gemacht und für seine Gegner gibt es keine Gnade. Doch am Ende des Tages ist er auch nur ein Mensch und sogar er muss sich Gefühle eingestehen, auch wenn er fast vergessen hat, dass es sie auch bei ihm gibt.

Ich bin überrascht wie gut mir dieses Buch gefallen hat. Spannend und voller Geheimnisse. Ich habe das Ende nicht vorhergesehen, nicht mal ansatzweise. Die Personen waren glaubhaft und vor allem der Protagonist lässte einen nicht los. Ich freue mich auf eine Fortsetzung dieser Reihe.

Um kurz auf den Schreibstil zu kommen würde ich zwar sagen, dass man gut hinein kommt, allerdings ist er doch gewöhnungsbedürftig und dem Charakter angepasst. Also eher gefühlskalt und mit Abstand. Aber mir hat das gut gefallen.

Am besten hat mir gefallen, dass die Auftraggeber Vater und Mutter genannt werden. Die beiden sind wirklich erschreckend. ;)

Fazit


Wer es spannend und mit Hintergrund mag ist hier genau richtig.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...