Montag, 30. Dezember 2013

Rezension "Ellin" von Christine Millman


Titel: Ellin
Autor/in: Christine Millman
Erscheinungsdatum: 7. November 2013
Seiten: 390
Genre: Fantasy
Reihe: Einzelband


















Autor/in


Christine Millman wurde 1968 im hessischen Bad Orb geboren. Nach ihrem Schulabschluss absolvierte sie eine Ausbildung zur Erzieherin und schulte wegen ihrer kreativen Neigungen später zur Mediengestalterin um. Die Liebe zu Büchern entdeckte sie bereits in jungen Jahren, doch ihrem Drang zu schreiben gab sie erst nach der Geburt ihrer Tochter nach. Anfänglich waren es nur kleine Geschichten, doch aus den kurzen Abstechern wurde im Laufe der Jahre ein dauerhafter Aufenthalt. Ein Leben, ohne zu schreiben? Mittlerweile unvorstellbar für sie.


Inhalt


Seit Ellin als Einzige aus ihrer Familie einen räuberischen Überfall überlebt hat, muss sie ihren Lebensunterhalt als Leibdienerin des grausamen Lord Wolfhards bestreiten. Als Ellin sich ihm verweigert, prügelt er sie beinahe zu Tode. Getrieben von einem unbändigen Überlebenswillen gelingt ihr die Flucht in die Wildnis, wo sie auf Kylian und seine Gefährten trifft, die sie aufnehmen und gesund pflegen. Doch ihre Retter sind mehr, als sie vorgeben zu sein, und auch Ellin hütet ein Geheimnis, das nur Lord Wolfhard kennt und das sie alle in Gefahr bringt. 

Erster Satz

Der greise Mann stöhnte leise, während Ellin eine scharfriechende 
Kräutersalbe auf seinen Schultern verteilte.


Meine Meinung


Ich habe dieses Rezensionsexemplar vom Drachenmond Verlag (Leseprobe) erhalten und kann sagen das ich absolut begeistert bin. Vielen Dank für dieses wunderschöne Buch.

„Ellin“ habe ich eigentlich nur durch Zufall bei der Suche nach dem schönsten Buchcover gefunden. Da ich ein absoluter Cover Mensch bin und ich mich sofort in „Ellin“ verliebt habe, haben Julia und ich beschlossen beim Drachenmondverlag ein Exemplar anzufragen. Ich habe es sozusagen als kleines Weihnachtsgeschenk erhalten und innerhalb von 3 Tagen verschlungen. Eine super schöne Geschichten mit starken Charakteren, die Lust auf mehr machen. Immer wenn man denkt, jetzt ist es endlich soweit, dann passiert etwas absolut unerwartetes und die Geschichte nimmt einen neuen Lauf. Ich bin begeistert und hoffe bald etwas anderes von Christine Millman lesen zu dürfen. Ihr Schreibstil ist flüssig und einfach verständlich. Ihre bildliche Darstellung ist teilweise so präzise, dass ich immer gedacht habe, ich befinde mich mitten in der Geschichte. Endlich auch mal wieder eine Fantasy- Geschichte ohne die üblichen Verdächtigen wie Vampire, Werwölfe und Co. ;) Noch nicht gelesen? Dann aber schnell in den nächsten Buchladen!!!!


Fazit


Da ich einen kleinen Kritikpunkt habe, ich muss gestehen dass ich mit dem Ende nicht ganz zufrieden bin. Es wirkt etwas gedrängt auf mich aber es lässt einige Handlungsstränge und Charaktere offen, sodass die Hoffnung auf einen 2. Band nicht ganz verschwunden ist. ;)


Bewertung


Cover:  6/6

Inhalt:  5/6

Grundidee  6/6

Umsetzung  5/6

Protagonisten:  6/6

Gesamtpunktzahl: 28 Punkte von 30 Punkten
















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...