Sonntag, 17. November 2013

Rezension zu Survive - Wenn der Schnee mein Herz berührt - von Alex Morel

Survive - Wenn der Schnee dein Herz berührt -
von Alex Morel






Das hochdramatische Abenteuer einer starken Heldin, die im erbitterten Kampf ums Überleben zu sich selbst findet und dabei ihrer großen Liebe begegnet. Aufreibend, ergreifend und herzzerreißend! Wie durch ein Wunder überlebt Jane einen Flugzeugabsturz mitten in den Rocky Mountains. Ironie des Schicksals – genau für diesen Tag hatte sie ihren Selbstmord geplant. Außer Jane hat es nur noch ein einziger Passagier geschafft: Paul. Gemeinsam schlagen sich die beiden Teenager durch die eisige Wildnis, und dabei erkennt Jane zum ersten Mal seit Langem: Sie will leben. Das ist vor allem Paul zu verdanken, der ihr Bestes zum Vorschein bringt. Nie zuvor hat Jane so etwas für jemanden empfunden, und für diese unverhoffte Liebe wächst sie über sich selbst hinaus …









Jane hat versucht sich umzubringen. Seit diesem Versuch ist sie in einer "Anstalt" dem Life House. Nach einem Jahr Aufenthalt dort darf sie das erste Mal über Weihnachten nach Hause fliegen.
Jane hat geplant nie zuhause anzukommen, sie hat einen neuen Selbstmordplan und diesmal wird er funktionieren, da ist sie sich sicher, doch dann kommt alles anders und Jane muss sich überlegen ob sie leben oder sterben will....


Jane ist ziemlich depressiv. Sie will unbedingt sterben, schließlich haben ihr Vater und auch seine Eltern sich umgebracht. Diese Krankheit liegt in ihrer Familie und deshalb muss sie sich auch umbringen. Sie sieht die Welt nur noch schwarz und weiß.

Paul Hart beschreit das Leben nach einigen Todesfällen in seiner Familie. Er will leben und er macht immer das beste aus der Situation. Doch als er auf Jane trifft muss auch er lernen, dass das nicht für alle Menschen gilt. Er ist ein absoluter Kämpfer.


Der US-Amerikanische Autor Alex Morel lebt in New Jersey. Er ist Vater von zwei Kindern und hat einen Hund namens CC. Survive ist sein Debütroman.

Das Buch ist im Egmont Ink Verlag erschienen.


Ich habe von diesem Buch eigentlich nicht so viel erwartet. Mir gefiel das Cover und der Klappentext verrät nicht so viel. Ich habe das Buch innerhalb von ein paar Stunden gelesen, es hat mich einfach nicht mehr los gelassen.

Jane ist am Anfang so wahnsinnig depressiv und als dann der Flugzeugabsturz passiert ist sie erst völlig überfordert. Sie trifft auf Paul und plötzlich versucht sie alles um ihn zu retten.

Die beiden kommen sich wahnsinnig nah, vor allem wegen der Ausnahmesituation. Ihre Gespräche sind sehr tiefgründig und es geht vor allem um den Tod.

Das Ende hat mich soooooo unglücklich gemacht. Es ist ein gutes Buch und auch das Ende gehört dazu, aber ich habe immer auf ein Happy End gehofft und es leider nicht bekommen.

Dieses Buch besticht durch seine tiefgründigen Aussagen und die gefühlvolle Umsetzung. Es bejaht das Leben wahnsinnig und am Ende ist man wirklich zu Tränen gerührt.

Dieses Buch wird mir lange in Erinnerung bleiben!!!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen