Freitag, 1. November 2013

Rezension zu Darkest Powers - Seelennacht - von Kelley Armstrong

Darkest Powers - Seelennacht - Band 2
von Kelley Armstrong


Achtung diese Rezension könnte Spoiler enthalten!





Chloe durchschaut schnell, dass Lyle House kein Heim für verhaltensauffällige Jugendliche ist. Hinter seinen Mauern lauert ein dunkles Geheimnis: Skrupellose Wissenschaftler haben vor Jahren Menschen mit übersinnlichen Fähigkeiten gezüchtet, darunter Chloe. Doch dabei ist etwas schief gelaufen, und die Kräfte der Nekromantin geraten außer Kontrolle. Jetzt haben die Wissenschaftler Angst vor Chloe und nur noch ein Ziel: sie aus dem Weg zu ­räumen. Endgültig. Die dunklen Mächte wüten weiter



Nachdem Chloe und Rae nach ihrer Flucht wieder eingefangen wurden, vor allem durch Tante Lauren, ist Chloe völlig fertig. Sie kann einfach nicht fassen, dass ihre Tante sie verraten hat.
Chloe überredet Dr. Davidoff, bei der Suche nach Simon und Derek helfen zu wollen. Auch Tori mischt sich ein. Die beiden schaffen es erneut zu fliehen, doch werden sie es schaffen Simon und Derek zu finden und am den Vater der beiden?



Chloe hat sich an ihre Kräfte gewöhnt, doch noch immer kann sie sie nicht kontrollieren, das wird in diesem Teil der Story sehr klar. Der Anhänger von ihrer Mutter wirft noch immer Fragen auf und auch eine Flucht hatte Chloe sich anders vorgestellt.

Derek und Simon sind noch immer entschlossen ihren Vater zu finden, doch es wird schwerer als sie dachten. Derek hat auch noch ganz andere Sorgen, denn auch als Werwolf ist das Leben alles andere als leicht.

Viktoria alias Tori ist die "Prinzessin". Ihr kann man es einfach nicht Recht machen, aber mit jedem Geheimnis, dass sich ihr über ihre Mutter und das Lyle House offenbart, wird sie zugänglicher. Man könnte fast sagen, dass sie Chloe mag, oder doch nicht ? ;)



Kelley Armstrong hat mir Darkest Powers eine tolle Fantasy Trilogie geschaffen.

Der dritte Teil erscheint im Februar 2014 auch im Droemer Knaur Verlag. 



Ich fand den zweiten Teil noch wesentlich besser als den ersten. Man steigt direkt mit dem ersten Kapitel wieder in die Story.

In dem zweiten Teil wird es noch wesentlich rasanter als im ersten Teil. Ich habe das Buch leider noch schneller durch gelesen. Die Story ist einfach toll. Die Geister werden allerdings auch wieder gruseliger. In dem zweiten Teil nimmt Derek auch wieder eine große Rolle ein, was mich persönlich glücklich macht.

Tori ist mir zwar etwas zu zickig, aber ihre Sprüche sind wirklich zum schmunzeln und bringen die Gespräche untereinander auf Trab. Simon rückt etwas in den Hintergrund und ich bin gespannt, ob sich das in Teil 3 ändert.

Es ist wirklich schade, dass es nur eine Trilogie ist. Von dieser Serie würde ich unheimlich gerne mehr lesen. Leider habe ich bisher keinen Hinweis gefunden, dass es mehr als drei Teile geben wird. Bitte liebe Kelley Armstrong, überrasche uns doch mit noch mehr Büchern dieser Reihe.

Das wird dann definitiv mein Weihnachtswunsch ;)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...