Mittwoch, 30. Oktober 2013

Rezension zu Böses Blut der Vampire von Hagen Ulrich

Böses Blut der Vampire - Band 2 - 
von Hagen Ulrich



Achtung diese Rezension könnte Spoiler enthalten!


Die beiden Vampire Jan Meyer-Frankenforst und Elias Al-Buchari sind glücklich zusammen und leben im beschaulichen Bonn. Da klopft Jans Hetero-Vergangenheit an, in Gestalt der schwer kranken Sophie Harrach, die dem überraschten Jan zwei blonde kleine Racker präsentiert, Folgen einer Jahre zurückliegenden Affäre. Sophie bittet die beiden, ihre Söhne aufzunehmen. Sie will nicht, dass die beiden Jungs in die Hände des Großvaters, des konservativ-bigotten Stadtrates Peter Harrach fallen.Auch für Sophies flippigen und ungeouteten Bruder Sebastian ist das frömmelnde Klima in seinem Elternhaus der pure Horror. So oft es geht, flieht Basti zu seinem besten Kumpel Malte, mit dem er Fantasy Spiele programmiert. Beide wollen der spießigen Kleinstadt Plauen, der Hölle des sächsischen Vogtlandes, lieber heute als morgen den Rücken kehren.Auf einer Party im Plauener Szene-Club Sodom verschwimmen für Sebastian die Grenzen zwischen Realität und Fantasy. Er begegnet einem echten Vampir und kann gerade noch flüchten. Als Sebastians Vater eine Geschäftsbeziehung mit zwei rumänischen Investoren eingeht, die er zum Abendessen einlädt, kommt es noch schlimmer. Sebastian sieht sich dem überraschten Vampir aus dem Club gegenüber. Bis auf Mord läßt der fast nichts aus, um den Jungen zum Schweigen zu bringen.Als Malte und sein Kumpel zum Studium nach Bonn umziehen wollen, sind sie froh, dem nervigen Vampir Cosmin und seinem ebenso bissigen Onkel Ioan entkommen zu sein. Sebastian freut sich, in der Nähe seiner kranken Lieblingsschwester zu sein. Doch Studentenbuden in Bonn und Köln sind knapp. Da präsentiert Sebastians ahnungsloser Vater seinem entgeisterten Sohn den Vorschlag Ioans, mit Cosmin eine WG zu gründen. Der intrigante Ioan benutzt Bastis Vater für seine ganz eigenen Pläne. Und Sebasti-an fragt sich bald, wer von den Dreien wirklich das Monster ist.Auch Cosmin hat Probleme, denn seine unorthodoxe Ernährung fällt bald der Bonner Polizei auf. Und dann werden die Vampire Jan und Elias auf den Eindringling aufmerksam.


Jan und Elias führen ein "normales" und fast spießiges Leben. Sie gehen ihren Jobs nach, leben unentdeckt als Vampire. Doch dann steht plötzlich eine von Jan´s Ex-Freundinnen vor der Tür, sie eröffnet Jan, dass er Vater von Zwillingen ist. Als wäre das nicht schon schockierend genug, klärt Sophie Harrach sie noch über eine schreckliche Tatsache auf, die Jan und Elias vor eine Entscheidung stellt.

Sebastian ist der Bruder von Sophie und ihm wird klar, dass er schwul ist. Leider ist sein Vater konservativ und absolut gegen Schwule. Als dann auch noch der gut aussehende Vampir Cosmin in sein Leben tritt reagiert er abweisend. Doch in seinem Inneren brodelt es gefährlich. Wird er sich der Wahrheit und seiner Liebe stellen?



Sebastian ist der Bruder von Sophie. Er ist ein Partygänger, vor allem ungewöhnliche Dinge ziehen ihn magisch an. Als er Cosmin das erste Mal begegnet ist er sowohl magisch angezogen als auch verwirrt. Er wehrt sich gegen seine wahren Gefühle und gegen ein Outing, vor allem, da sein Vater wahnsinnig konservativ ist.

Cosmin hat ähnliche Probleme mit seinem Vater wie Sebastian,. Auch Cosmin kann nicht sein wer er wirklich ist, doch die Liebe zu Sebastian macht ihn stark. Auch als Vampir hat man es nicht leicht.

Sophie hat was Jan angeht einige falsche Entscheidungen getroffen. Nun hofft sie auf seine Unterstützung, denn sie will nicht, dass ihre Kinder zu ihrem Großvater ziehen, weil sie ihren Vater für einen furchtbaren Menschen hält.



Hagen Ulrich wurde 1967 geboren und lebt mit seinem Mann und seinem Kater in Bonn. Der erste Teil "Hochzeit der Vampire" ist im Oktober 2012 erschienen. Der dritte Teil dieser Serie erscheint voraussichtlich im Frühjahr 2014.

Der Autor hat eine Leserunde bei Lovelybooks zu diesem Roman gemacht. Es war wirklich toll, dass wir unsere Fragen beantwortet bekommen haben. Vielen Dank dafür lieber Hagen Ulrich. Ganz besonders möchte ich mich bedanken für den wundervollen  Honig, der de Buch beilag. Ich hoffe, dass ich verraten darf, dass Hagen Ulrich Imker ist und seine Bienen tollen Honig machen. ;)




Ich habe mit diesem Buch das erste Mal ein Buch aus dem Bereich Gay-Fantasy gelesen und ich kann sagen, es hat mir gut gefallen.

Der Autor versteht es wahnsinnig gut die Realität mit den Vampiren zu verbinden. So wirken die Vampire nicht unnahbar. Auch der Tod ist in diesem Buch ein Thema und trotz der Schwere dieses Themas gelingt es dem Autor den Leser in seinen Bann zu ziehen. Es ist fast als wäre man mit Jan und Elias befreundet und würde mit ihnen leiden.

Ich fand es gut, dass in diesem Buch die Story im Vordergrund steht und nicht die Sexualität der Personen. Selbstverständlich kommen sich Jan und Elias als auch Sebastian und Cosmin näher, doch der Autor hat eine gute Mitte gefunden und so fühlt man sich als Leser wirklich wohl.

Leider kamen Jan und Elias in diesem Band nicht so wahnsinnig viel zu Wort, das fand ich schade, weil ich die beiden wirklich mochte. Aber der Autor hat versprochen, dass es in Teil 3 wieder mehr von den beiden zu lesen gibt.

Das Ende ist wirklich fies, es macht große Lust auf den dritten Band dieser Serie. ;)

Dieses Buch ist für Gay-Fantasy Einsteiger super geeignet, weil es von allem etwas gibt, es aber wirklich nicht zu abgedroschen oder unglaubwürdig ist. Also traut Euch und versucht es einfach.



1 Kommentar:

  1. Huhu,

    ich wollte nur kurz bescheid geben, dass die Movie Week begonnen hat. Also wenn du noch mitmachen magst kannst du die Chance nutzen und mit Glück ein Wunsch Taschenbuch gewinnen :)

    Du musst natürlich keinen Kommi hinterlassen, dass sollte nur als Erinnerung dienen ;)

    http://bountysbuecherwelt.blogspot.de/2013/10/movie-week-tag-1-trailer-und-inhalt.html

    Lg ♥

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...