Donnerstag, 12. September 2013

Rezension zu Nevermore von Kelly Creagh

Nevermore von Kelly Creagh




Klappentext


Als Isobel bei einem Schulprojekt dem Außenseiter Varen zugewiesen wird, weiß sie noch nicht, dass das ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt. Überraschenderweise versteht sie sich nicht nur gut mit ihm, sie scheint sich sogar in ihn zu verlieben. Doch je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, desto mehr wird sie in den Bann der geheimnisvollen Traumwelt gezogen, die Varen sich geschaffen hat. Und diese Welt birgt viele Gefahren: Bedrohliche Kreaturen dringen in die Wirklichkeit und sind nun auch hinter Isobel her. Allmählich begreift sie, dass Varen immer tiefer in die Welt seiner (Alb-)Träume zu gleiten droht. Und nur sie kann ihn retten ...



Zusammenfassung


Isobel ist ein beliebtes Mädchen an ihrer Schule, sie ist Cheerleader und ist fest mit Brad zusammen, alles läuft super, bis Isobel als Projektpartner Varen zugeteilt wird. Varen ist ein Außenseiter, er trinkt angeblich Blut und schläft in einem Sarg. Isobel findet Varen merkwürdig, hat jedoch keine Wahl, da sie eine gute Note benötigt. 
Varen und Isobel beginnen mit ihrer gemeinsamen Arbeit und Isobel merkt, dass er doch ganz nett ist. Doch Isobels Freund, Brad, findet das Ganze überhaupt nicht lustig und droht Varen. Als Isobels Freunde sich völlig daneben benehmen in der Eisdiele in der Varen arbeitet bricht Isobel mit ihren Freunden und auch mit Brad. 
Danach beginnt Isobel plötzlich merkwürdige Dinge zu sehen. Dunkle Gestalten, die nach ihr greifen, und wer ist der schwarze Mann mit dem Hut der ihr immer folgt?
Isobel steht vor vielen Fragen und Veränderungen, wird sie die Wahrheit noch rechtzeitig finden?


Zu den Personen / Schauplätzen


Isobel ist ein beliebtes Mädchen auf der Schule, sie genießt die Aufmerksamkeit und ist mit Leib und Seele Cheerleader. Sie bricht mit ihren Freunden, weil Isobel sehr wohl trotz aller Beliebtheit weiß was eine Ungerechtigkeit ist. Sie ist während der ganzen Story ein sympathisches Mädchen, dass jedoch nicht gerade ein Blitzmerker ist ;)

Varen ist nach außen ziemlich düster. Doch wenn man ihn besser kennen lernt, schließt man ihn ins Herz. Er ist poetisch und romantisch, aber er schützt auch was er liebt. Was auch Isobel irgendwann merkt. Varen ist dem Leser schnell sympathisch, er ist nämlich ganz und gar nicht auf den Mund gefallen, was die Gespräche mit Isobel wirklich herrlich macht. 

Meine Meinung


Ich hatte in der letzten Zeit einige Bücher in der Hand, die bloß Durchschnitt waren, das ärgert mich dann immer etwas länger. Aber Gott sei Dank bin ich mit Nevermore an ein Buch geraten, dass ich überhaupt nicht für Durchschnitt halte. 

Das Buch überzeugt durch seinen flüssigen Schreibstil, vor allem in den Wortwechseln. Man ist mit der ersten Seite in der Story drin. Isobel ist einem sympathisch, vor allem als sie ihre "Freunde" endlich abschießt. Varen mochte ich direkt, er kommt einfach super rüber, man muss ihn als Leser einfach kennen lernen. 

Mit der Story kommen Isobel und Varen sich näher, was ich wirklich schön finde. Dann wird es ab Mitte des Buches etwas komplizierter, weil man langsam dem Geheimnis um Varen auf die Spur kommt. Hier muss man wirklich Ruhe haben beim Lesen, damit man die Zusammenhänge auch vollständig begreift. 

Am Ende leider ein Riesen-Cliffhanger =( Gaaaanz Schlimm!! In Englisch gibt es bereits Teil 2 und 3 und ich hoffe wahnsinnig, dass diese Teile auch hier in Deutschland noch erscheint. 

Ich finde das Buch ist ein absolutes Lesevergnügen, vor allem, weil es mit seinen über 500 Seiten gute Unterhaltung auf etwas längere Zeit bietet. Je nachdem wie schnell man liest natürlich ;) 


Autor/in und weitere Bücher 


Kelly Creagh machte 2008 ihren Abschluss in Kreativem Schreiben. Wenn sie sich nicht gerade schaurige Charaktere ausdenkt, Buchläden heimsucht oder sich wie besessen mit Edgar Allan Poe beschäftigt, tanzt sie leidenschaftlich gerne Bauchtanz. Sie lebt mit ihrer exzentrischen Terrierdame Annabel in einem alten Stadtteil von Louisville in Kentucky, der perfekten Kulisse für Geschichten voller gruseliger Geheimnisse und verwunschener viktorianischer Villen. Nevermore ist ihr erster Roman. 



Bewertung: ★ ★ ★ ★





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...