Dienstag, 10. September 2013

Rezension zu Nashville oder Das Wolfsspiel von Antonia Michaelis

Nashville oder Das Wolfsspiel von Antonia Michaelis



 

Klappentext

Atemlos spannend! Ein mörderischer Thriller über Liebe und Verrat. Die achtzehnjährige Svenja findet in einer Abseite ihrer neuen Tübinger Studentenwohnung einen verwahrlosten, stummen 11-jährigen Jungen und nimmt ihn bei sich auf. Nach seinem T-Shirt-Aufdruck nennt sie ihn Nashville. Als eine Serie von Morden an Obdachlosen die Stadt in Aufruhr versetzt, wird Svenja unruhig. Hat Nashville, der immer wieder heimlich verschwindet, etwas damit zu tun? Bald schon merkt sie, dass nicht nur Nashvilles, sondern auch ihr Leben bedroht ist.
Ein grandioser Thriller der mehrfach ausgezeichneten Autorin Antonia Michaelis, eine packende und fesselnde Geschichte von Liebe, Sehnsucht, Ängsten und Freunden, denen man nicht trauen kann.

 

Buchtrailer

 
 
 
 

Zusammenfassung

Svenja zieht von Leipzig nach Tübingen, ohne ihre Mutter, in eine eigene kleine Wohnung um zu studieren. Sie findet ein Kind im Schrank, erst ist sie sich sicher, dass sie das Kind dem Jugendamt übergeben muss, doch dann verschwindet das Kind sofort. Der Junge spricht nicht, sieht verwahrlost aus aber irgendwie entwickelt Svenja doch eine Verbindung zu dem Jungen. Sie nennt ihn Nashville, weil das auf seinem T-Shirt steht. Zuerst weiß sie nicht wie sie mit ihm umgehen soll, doch Nashville zeigt sich als rücksichtsvoller Mitbewohner. Sie beginnt die Geschichte von Nashville zu recherchieren und bemerkt nicht, dass sie immer tiefer in die Schlinge eines Mörders gerät. Kann sie sich und ihre Freunde retten und das Geheimnis um Nashville aufklären?
 

 Zu den Personen und Schauplätzen

Die Story spielt in Tübingen, dort studiert um Svenja Medizin. Svenja ist ein spezielles Mädchen. Sie führt während der ganzen Story häufig Selbstgespräche, das macht die Story auch zwischendurch etwas seltsam. Svenja findet schnell Anschluss in Tübingen, Friedel und Katleen. Auch diese beiden sind auf ihre Art seltsam. Dennoch werden sie Freunde und versuchen gemeinsam das Geheimnis um Nashville zu lüften.
 
Nashville ist ein kleiner Junge dem die Kindheit gestohlen wurde. Er möchte Gerechtigkeit für das Geschehene. Er mag Svenja, er spricht nicht mit ihr, aber wenn er sich ein Ei in der Pfanne brät lässt er Svenja die Hälfte in der Pfanne. Er schläft unter dem Bett, damit Svenja im Bett schlafen kann. So entwickelt sich zwischen den beiden eine ganz besondere Beziehung.
 

Meine Meinung

 
Ich habe bisher nicht ein Buch von Antonia Michaelis gelesen, leider muss ich sagen, es gibt nämlich einige, deren Ruf wirklich gut ist.
 
Ich fand die Story grausam und verrückt, gleichzeitig verwirrend und spannend bis zur letzten Seite. In diesem Buch verschwimmen Normalität und Wahnsinn enorm. Und das begeistert den Leser.
 
Normalerweise lese ich ja lieber romantische und fantastische Bücher, aber in diesem Fall habe ich es nicht bereut mal das Genre Thriller in die Hand zu nehmen. Ich kann das Buch jedem empfehlen der es düster und spannend mag und ich muss ehrlich sagen, das Ende hat mich wirklich schockiert *schauer*
 
Der Schreibstil ist flüssig, verwirrt am Anfang doch manchmal ein wenig durch die Selbstgespräche von Svenja. Aber da man sich schnell daran gewöhnt ist das wirklich kein Makel. Für Fans von schaurigen Geschichten ein Muss! Aber man bedenke, dass das Buch eher für Erwachsene als für das jüngere Lesevolk ist. Nichts für schwache Nerven, auch die Handlung würde vielleicht beim jüngeren Leser viele Fragen aufwerfen.
 

Autor/in und weitere Bücher

Antonia Michaelis wurde in Kiel geboren und lebt nun in einem kleinen Dorf in der Nähe von Usedom. Sie hat schon eine Reihe Bücher geschrieben und ich habe mir vorgenommen auf jeden Fall noch den Märchenerzähler zu lesen, weil es ein tolles Buch sein soll.
 
Antonia Michaelis hat einen tolle Internetseite, klickt euch doch mal rein!
 
 
 
Bewertung: ★ ★ ★ ★
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen