Freitag, 9. August 2013

Rezension zu Der Magnolien Club von Katie Crouch

Der Magnolien Club von Katie Crouch



 
 

Klappentext

 
Willkommen im Magnolien-Club, dem altehrwürdigen Geheimbund der Schönen und Reichen! Mit Hilfe von Hoodoo-Zaubern beeinflusst dieser Bund aus Frauen das Liebesleben und die Schönheit sowie Macht und Ansehen seiner Mitglieder. Ihm soll in Zukunft auch die 16-j¬ährige Alex angehören. Sie ist die Enkelin der Club-Begründerin. Doch eigentlich fühlte sie sich bisher in ihrer Hippie-Kommune, mit Rastazöpfen und in Vintage-Klamotten, ganz wohl. Wird das eigenwillige Mädchen den Verlockungen des Clubs widerstehen? Oder wird sie die Tradition ihrer Familie fortsetzen? Ein Jugendbuch voller Magie und Romantik.
 

Zusammenfassung

 
Alex ist in einer Kommune names Raincatcher aufgewachsen, ihre Mutter hat sie dort groß gezogen. Nach dem plötzlichen Unfalltod ihrer Mutter muss Alex zu ihrer Großmutter nach Georgia in Savannah ziehen. Sie kennt ihre Großmutter nicht, und darf dann auch nur Miss Lee sagen.Alex lernt ihre Großmutter von Tag zu Tag mehr kennen, und  sie muss erkennen, dass ihre Mutter ihre Gründe hatte die Stadt zu verlassen.
Alex nimmt sich vor, noch zwei Jahre durchzuhalten, dann ist sie volljährig und geht zu zurück zu der Kommune und ihrem Freund Reggie. Doch es soll alles anders kommen.
 
Alex lernt Hayes und Madison kennen, beide sind Magnolien und lieben es. Die beiden helfen Alex sich einzugewöhnen und unterstützen Alex bei allem was anfällt. Alex beginnt sich doch ganz wohl zu fühlen, doch diese Magnolien-Sache ist ihr doch noch immer suspekt. Vor allem als sie Thaddeus (Hayes Bruder) kennenlernt, dieser finde die Sache mit den Magnolien nicht gut, man könnte sogar sagen, dass er eine ziemliche Abneigung gegen sie hat.
Doch was hat es mit den Magnolien auf sich und was ist mit Reggie? Findet Alex ihren Weg und für wen schlägt ihr Herz am Ende?
 

Zu den Personen / Schauplätzen

 

Die Story spielt in Savannah/Georgia. Alexandria wird von allen nur Alex genannt, ist 16 Jahre alt und wurde von ihrer Mutter in einer Kommune groß gezogen. Ihren Vater kennt sie nicht. Alex gehört zu den Menschen die sich immer Sorgen "über das Große Ganze" machen. Sie möchte die Welt verändern und verbessern, vor allem wohl weil sie in einer Kommune groß geworden ist. Ihr Gerechtigkeitssinn ist ausgeprägt und sie hat ein gutes Gefühl für Richtig oder Falsch, was aber nicht heißt, dass sie nicht aufmüpfig ist und nicht gegen Regeln verstößt. Im Gegenteil, ihre Großmutter bringt sie das eine oder andere mal schon auf die Palme.
Madison und Hayes leben schon immer in Savannah. Sie sind gerne Magnolien und helfen Alex beim Einleben. Madison hat ein wirklich grobes Mundwerk, das bekommt auch Alex zu spüren, doch im Grunde ist Madison kein schlechter Mensch.
Thaddeus ist total gegen die Magnolien, doch er mag Alex und dafür würde er seine Meinung vielleicht sogar ändern.
 

Meine Meinung

 
 
Ich fand das Buch wirklich gut. Ich möchte den Schreibstil, ganz locker und auch die Gespräche zwischen den Beteiligen waren ziemlich locker und wirklich hin und wieder einen Lacher wert. Ich finde die Grundidee mit dem Hoodoo gut und auch der Verlauf der Geschichte gefiel mir gut. Manchmal war es etwas vorhersehbar, vor allem was Reggie angeht, aber im Großen und Ganzen ist es ein gutes Debüt. Ich hoffe es gibt noch weitere Teile, denn das Ende ist offen und damit wird es wohl eine Serie. Wie viele ist mir bisher nicht bekannt, aber ich würde auch die anderen lesen. Eine Empfehlung für Lese-Einsteiger.
 

Autor/in und weitere Bücher

 
Die Autorin Katie Crouch, wurde 1973 geboren und schreibt schon so lange sie denken kann. Sie lebt derzeit abwechselnd in San Francisco, Kalifornien und auf Edisto Island/Carolina.
 
 
 
Bewertung: ☆ ☆ ☆
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen